Let`s dance

    

Seit September herrscht in unserer Turnhalle besonders reges Treiben. Immer freitags ab 11Uhr treffen sich zuerst die jüngeren Schüler und dann die älteren Schüler unserer Schule zum Tanz. Aber nicht der Walzer steckt den jungen Leuten in den Beinen, sondern Hip Hop- Choreografien übt Matthias Arndt, Tanzlehrer aus Erfurt, mit uns ein. Mit viel Freude und Einsatzbereitschaft trainieren unsere Schüler für ihren großen Auftritt am 16. Dezember 2017, ab 16.00 Uhr, in der Wisentahalle in Schleiz. Gemeinsam mit den Tänzern des Jugend-und Kinderballetts „kess“ werden sie in der Gala auftreten.

     

Schon am 8. Dezember, zum Tag der offenen Tür an unserer Schule, werden unsere Schüler und die Tänzer von „kess“ zum ersten Mal gemeinsam tanzen. Schon jetzt sind wir ganz aufgeregt! Ob das klappt! Noch haben wir ein paar Proben zur Verfügung. An diesem Freitag üben wir zum ersten Mal außerhalb der Schule.

Aufmersames Zuhören und Umsetzten der Anweisungen sind gefragt.

     Es bleibt spannend!

Herbstcrosslauf

Ob das Wetter hält? Das war die Frage, die am Donnerstag gestellt wurde. Der Crosslauf war für Freitag, den 20. Oktober geplant. Wir hatten Glück, trocken und warm war das Wetter und so drehten wir unsere Crosslaufrunden durch den Wald in der Nähe der unteren Hardt. Mit viel Einsatz und großer Anstrengungsbereitschaft kämpften alle.

Die Sieger der Klasse 9/10

Zur Belohnung gab es Medaillen und Kuchen.

 

Merken

Merken

Rhythmus gefragt

Am Mittwoch starteten die Schüler des Mittelkurses zum Trommeln. Ort des Geschehens: das Schieszhaus in Zeulenroda.

Am 17.10.2017 starteten die Schüler des Mittelkurses und der Klasse 8 zu einem interessanten und klangintensiven Projekttag ins Schieszhaus Zeulenroda. Angeleitet von Falko und Christian lernten die Schüler verschiedenste Instrumente kennen, trommelten vorgegebene und gewünschte Rhythmen in unterschiedlichsten Kombinationen und Lautstärken. Hierfür durften verschiedene Djemben, Schlagzeuge und Klanginstrumente ausprobiert werden. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich auf zarte, leise Rhythmen bei Feuerschein ebenso einlassen, wie auf ein minutenlanges Zusammenspiel in verschiedenen Gruppen, wobei eine große Portion Ausdauer und Durchhaltevermögen notwendig war. Auch die Pausen, in denen alle Trommler das Haus, mit Skate- und BMX- Halle, Tischtennisraum u.v.m.  erkunden durften, wurden aktiv und mit großer Bewegungsfreude angenommen.

Wir danken Falko und Christian, sowie dem Jugendverein „Römer“, welcher die Gelder bereit stellte, für dieses gelungen Projekt.

Merken

Sportwettkampf um die Urkunde des Bundespräsidenten

Das große Förderschulsportfest lag nur eine Woche zurück und schon wieder waren wir im Waldstadion zu Gast. Im Rahmen der Bundesjugendspiele kämpften wir am 27. September um die Urkunde des Bundespräsidenten. Mit hohem Einsatz und Kampfgeist rangen alle Teilnehmer um gute Leistungen. Viele gute Noten konnten nach dem Wettkampf in die Zensurenbücher eingetragen werden, Siegerurkunden wurden vergeben und drei Schüler erhielten sogar die Urkunde des Ministerpräsidenten. Das sind:

Anna-Nell Hartenstein  mit 1111 Punkten

Niclas Horn mit 1409 Punkten und

Fabian Förster mit 1437 Punkten

Beim Staffellauf siegte die Mannschaft der Klasse 9.

Allen Sportler herzlichen Glückwunsch!

Merken

Das große Förderschulsportfest

Extra für unser Sportfest wurde eine neue Fahne entworfen und gestaltet.

Unser Schulsprecher Niclas Horn entzündet das Feuer, das von den Staffelläufern gebracht wurde.

Am 20. September waren viele Sportler aus Thüringer Föderschulen und Schulen zur individuellen Lebensbewältigung bei uns zu Gast.
Die Förderzentren in Altenburg, Gera, Kahla, Greiz, Pößneck, Weida, Hermsdorf, Gera-Röpsen und natürlich auch unser Förderzentrum sowie die Carolinenschule, das pädagogischen Zentrums Schleiz und die Schule an der Weida schickten Sportler an den Start.
Um 10 Uhr waren alle Wettkämpfer und Trainer angereist und mit einer feierlichen Eröffnung konnten die Wettkämpfe beginnen.
Zuerst wurde die Fahne ins Stadion getragen, der sportliche Eid gesprochen und das Olympische Feuer von Staffelläufern  gebracht. Niclas Horn, der Schulsprecher das FÖZ Zeulenroda, entzündete die Olympische Flamme.
Nun konnten die Wettkämpfe beginnen. Die Sportler aller Schulen wetteiferten in fairer Weise in den Disziplinen  Lauf, Weitsprung, Ballwurf bzw. Kugelstoß miteinander. Beim Fußball und Ball über die Schnur sowie beim Staffellauf wurden ebenfalls die Sieger ermittelt.
Unsere erfolgreichen Sportler sind:

Jerome Willbald: 1.Platz beim Weitwurf

Chayenne Schneider: 3. Platz beim Weitwurf

Anna-Nell Hartenstein: 2×2.Platz beim Weitwurf und Lauf, 3. Platz beim Weitsprung

Leon Pelz: 2. Platz beim Lauf

Lea Kilger: 1×1. Platz beim Weitsprung und beim Lauf

Niclas Horn: 2×2.Platz beim Weitsprung und beim Lauf

Im Staffellauf belegte unsere Mannschaft den 2. Platz. Am Start waren Chayenne Schneider, John Schorn, Anna-Nell Hartenstein, Leon Pelz,Lea Kilger und Niclas Horn.

Beim Fußball siegte die Mannschaft aus Pößneck gefolgt von der Mannschaft aus Hermsdorf und Zeulenroda.

Die Fußballmannschaft unserer Schule

Bei Ball über die Schnur belegte die Mannschaft aus Weida den 1. Platz, die Mannschaft aus Gera den 2. Platz und Platz 3 ging an die Mannschaft aus Greiz.

Unsere Mannschaft in der Disziplin Ball über die Schnur

Trotz der Unterbrechung durch einen Regenschauer konnten die Wettkämpfe erfolgreich durchgeführt werden. Allen Teilnehmern und besonders den Siegern sei an dieser Stelle herzlich gratuliert.

Ein Dank geht an alle Helfer und Organisatoren dieses tollen sportlichen Ereignisses.

 

Merken

Die Klassenfahrt der Klasse 8 nach Gera

Pascal Schiller berichtet über die Klassenfahrt seiner Klasse:
Erster Tag
Am Montag, dem 4. September, fuhren wir mit den Autos von Frau Melle und Herrn Hartenstein nach Gera in die Herberge “ Junge Touristen“. Als wir angekommen waren, wurden wir auf die Zimmer aufgeteilt. Dann hatten wir ein bisscher Freizeit. In der Nähe der Herberge ist ein toller Spielplatz mit einem Klettergerüst. Wir waren eine halbe Stunde auf diesem Spielplatz. Anschießend führten wir eine tolle Hausrallye durch. Danach fuhren wir mit der Straßenbahn in die Stadt. Wir hatten zwei Stunden Zeit für einen Bummel durch die „Geraarkaden“. Pünktlich zum Abendessen waren wir im Schullandheim zurück. Das Essen war sehr lecker. Nach dem Duschen trafen wir uns zum Filmschauen im Aufenthaltsraum.
ZweiterTag
Früh am Morgen standen wir auf, machten uns frisch und ließen uns das Frühstück gut schmecken. Es war sehr lecker. Später schälten wir gemeinsam Kartoffeln und Äpfel.
Heute stand das Thema „Feuer“ im Mittelpunkt. Im Aufenthaltsraum unterhielten wir uns über dieses Thema . Wir führten Experimente durch. Dabei erstickten wir das Feuer einer Kerze mit Hilfe eines Glases. Danach gingen wir raus und jeder von uns durfte ein eigenes Feuer entzünden. Am Abend saßen wir gemeinsam am Lagerfeuer und ließen uns selbstgemachte Karoffelpuffer und Apfelmus gut schmecken. Nach dem Abendessen schauten wir „Ziemlich beste Freunde“. Am Abend saßen wir noch einen Weile am Lagerfeuer. Erst gegen 23 Uhr gingen wir an diesem Abend zu Bett.
Dritter Tag
Wir frühstückten schon zeitig. Nach dem Frühstück mussten wir die Zimmer besenrein verlassen und das Gepäck nach unten bringen. Im Aufenthaltsraum stellten wir eine Schatzkarte her. Der Schatz wurde dann versteckt und später malten wir die Karte mit Hilfe des Internets ab. Leider war die Zeit dann schon zu Ende und wir mussten gehen.

Die Klassenfahrt hat mir und meinen Klassenkameraden sehr gut gefallen. Es war prima.

Sportwettkämpfe warten auf uns

Dieses Schuljahr startet mit vielen Möglichkeiten, unsere Fitness unter Beweis zu stellen. Am 20. September findet im Waldstadion in Zeulenroda das große Förderschulsportfest statt. Wir sind gespannt welche Schulen sich anmelden, um gemeinsam ihre Kräfte zu messen. Der Wettkampf beginnt um 9.30 Uhr mit einer feierlichen Eröffnung. In den drei Leichtathletikdisziplinen, im Fußball und beim Ball über die Schnur kämpfen die Teilnehmer um die Medaillen. Nach dem Staffellauf wird gegen 13.30Uhr die Siegerehrung das Sportfest abschließen.
Wir wünschen schon jetzt allen Sportlern viel Erfolg beim Training!

Gleich in der nächsten Woche geht es weiter. Am gleichen Ort findet unser Schulsportfest statt. Auch hier geht es um Medaillen, aber auch um die Urkunde des Ministerpräsidenten. Der Termin für dieses Event ist der 27. September.

Unsere letzte Schulwoche

Die ersten drei Tage der letzten Schulwoche standen unter einem ganz besonderen Motto. „Tanzen mit Mazze“. Matthias Arndt aus Erfurt kam jeden Tag zu uns, um mit uns gemeinsam neue Tanzschritte einzustudieren. Er als Profi zeigte uns, wie es geht und obwohl sich manch einer von uns  nicht so recht traute, schafften es alle am Ende der drei Tage die Choreografie zu tanzen. Nicht nur die Zuschauer waren begeistert, sondern auch wir, die Tänzer.
Constantin aus Klasse 5:
„Mir hat das Tanzen sehr viel Spaß gemacht, aber in der Turnhalle war es sehr heiß.“
Michelle aus Klasse 6:
„Ich fand es cool, weil sich Matthias coole Schritte für uns ausgedacht hat. Er hatte auch coole Musik.“
Fabian aus Klasse 7:
„Mir hat das Tanzprojekt gefallen, besonders die Musik“.
Lea aus Klasse 8:
„Ich fand das Hipp-Hopp-Tanzprojekt voll cool und ich würde sehr gern wieder mit Mazze zusammenarbeiten. Wir haben auch dieses Mal Neues gelernt.“
Lehrer:
„Für uns Pädagogen ist es eine große Freude zu erleben, wie ein junger engagierter Mensch unsere Schüler begeistern kann, so dass sie über sich hinauswachsen.“

Am Donnerstag machten wir uns auf den Weg ins Strandbad. Bei Sonnenschein und blauem Himmel fand dort unser Schuljahresabschlussfest statt. Viele lustige Stationen waren vorbereitet. An der Bombonwurfmaschine und beim Hahnenkampf gab es viel Spaß. Aber auch das Spritzen mit der Wasserpistole und das Verkleiden für ein tolles Foto begeisterte uns. Beim Basteln konnten schöne Regenrohre gestaltet werden. Auch am Volleyballnetz herrschte reger Betrieb. Ab 10Uhr konnten dann alle nach Herzenslust baden. Die einhellige Meinung aller Schüler und Pädagogen: Ein tolles Fest!

Ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Hahn (Sportjugend) und Frau Prasse (Schuljugendarbeit), die dieses Fest für uns gestalteten!

Die Einweihung unseres neuen Spielplatzes

Vor drei Jahren musste unser schöner Spielplatz abgebaut werden, denn die Sicherheit war nicht mehr gewährleistet. Sehr schade! Lange Zeit war kein neuer Spielturm oder ein anderes Spielgerät in Sicht.
Dem Engagement der Firma MTB GmbH in Markneukirchen, die uns einen tollen Spielturm sponsorte und der Firma Schmidt BauGmbH Triebes, die ihn aufbaute, ist es zu verdanken, dass unsere Schüler in den Pausen nun wieder viel Gelegenheit haben zum Klettern und Rutschen.
Schon der Aufbau dieses Spielgerätes war ein besonderes Ereignis. Es gab immer wieder Grund zum Staunen, wie Stück für Stück aus einem Stapel Bretter ein Spielturm entstehen konnte.
Am Freitag, dem 16. juni, war es endlich soweit. Der TÜV hat ihn inspiziert und für sicher befunden und dann wurde er von unseren Kindern mit viel Freude in Besitz genommen!
An dieser Stelle sei den beiden Firmen, die den Turm herstellten und uns schenkten!!! und aufbauten, gedankt. Aber auch Frau Adomeit-Schäfer und Herrn Janko wollen wir danken, denn ohne ihren unermüdlichen Einsatz wäre es nie von der Idee bis zur Umsetzung und schließlich zur Einweihung gekommen.